Wann? Wie? und Warum?

Sie sind sich nicht sicher wann eine Behandlung notwendig ist?

Und wie eine Behandlung überhaupt abläuft?

Grundsätzlich tut sie jedem Pferd von Zeit zu Zeit gut!

Zeigt Ihr Pferd jedoch einen oder mehrere der folgenden

Faktoren, dann kann die Physio- und manuelle Therapie helfen

und zur Besserung beitragen:

  • häufige Verspannungen

  • Rückenprobleme

  • Taktunreinheiten

  • Kopfschlagen

  • eine schiefe Haltung von z.B. Kopf oder Schweif

  • häufiges Stolpern

  • Probleme beim Satteln

  • Schwierigkeiten beim Hufe aufnehmen

  • Probleme oder Widersetzlichkeiten beim Reiten

  • und ähnliches

Das Einsatzgebiet liegt sowohl in der Prävention um die Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit zu erhalten, als auch in der Rehabilitation nach Verletzungen, Operationen und Ruhepausen.

Bitte beachten Sie, dass unter anderem Lahmheiten vorzugsweise zunächst von einem Tierarzt beurteilt werden sollten um schwerere Verletzungen, Hufgeschwüre u.ä. ausschließen zu können. Ebenso ist eine gute Zusammenarbeit mit dem Hufschmied oder Sattler hilfreich.

 

Neben einer klassischen physiotherapeutischen Behandlung und manueller Therapie für Ihr Pferd, biete ich auch weitere unterstützende Leistungen an, die eine sehr gute Ergänzung der Behandlung darstellen. Für die weiteren Details:

Pferdephysiotherapie