20210204_141914_edited_edited.png

Matrix-Rhythmus-Therapie mit dem NeuroStim®

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine tolle Unterstützung in der physiotherapeutischen Behandlung. Zwischen den Zellen im Bindegewebe liegt die sogenannte extrazelluläre Matrix, die einen wichtigen Teil des Körpers darstellt, da sie als eine Art „Transitstrecke“ dem Stoffwechsel dient. Wenn diese extrazelluläre Matrix aus dem Gleichgewicht kommt, bzw. in einen schlechten Zustand gerät, kann dies zu Schmerzen und Verspannungen führen. Der Stoffwechsel bleibt sozusagen „stecken“. Wie alle Organe und Teile eines Körpers, hat auch das Bindegewebe bzw. die Muskulatur einen bestimmten Rhythmus in dem sie schwingen aber demzufolge auch aus dem Takt geraten kann.  Durch den NeuroStim® werden Schwingungen auf den Körper und die Muskulatur übertragen und die extrazelluläre Matrix wieder in einen funktionierenden Zustand versetzt. Damit können Giftstoffe aus dem Gewebe geschwemmt werden, Verklebungen und Verspannungen können sich lösen und führen damit zu einer deutlichen Schmerzreduktion.

20211209_145326_edited.jpg

Dry Needling

Mittels Akupunkturnadeln werden beim Dry Needling („trockenes Nadeln“) punktuelle Verhärtungen in den Muskeln, so genannte myofasziale Triggerpunkte behandelt. Diese Verhärtungen können lokal druckempfindlich sein und Schmerzen ausstrahlen.

Durch das Dry Needling entspannt sich die Muskulatur, was wiederum zu einer besseren Durchblutung und verringerten Schmerzen an dieser Stelle führt. Der Effekt wird oft direkt nach der Behandlung sichtbar.

 

Es handelt sich hierbei nicht um eine eigene Behandlungsform sondern wird je nach Befund des Pferdes von mir mit in die Behandlung einbezogen.

PNG_petrol.png

Flexibles Taping

Wer hat sie noch nicht gesehen, die meist bunten Klebestreifen an Mensch oder Pferd? Flexibles Taping kann in seiner gezielten Anwendung und durch spezielle Klebetechniken den Stoffwechsel anregen, Schmerzen reduzieren und den Lymphfluss verbessern. Ebenso die Muskulatur oder Gelenke stützen und unterstützen sowie den Muskeltonus verbessern.

Balance Pads

Balance-Pads

Gerne setze ich auch sogenannte Balance-Pads ein, bei denen die Tiefenmuskulatur, die sogenannten Propriozeptoren angesprochen und gestärkt werden. Das Pferd muss hierbei konsequent sein Gewicht ausbalancieren und kommt oft erstmal ganz schön ins Schwanken. Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Pferde mit der Zeit sehr gerne auf den Balance-Pads stehen, dies als recht angenehm empfinden und dabei entspannen. Vor allem für Pferde mit Gleichgewichtsproblemen können die Balance-Pads tolle Erfolge bringen. Ebenso bei älteren Pferden als schonendes Muskel- und Stabilitätstraining. Aber auch ohne spezielle Probleme in diese Richtung können die Pads eine gute Ergänzung sein und die Muskulatur bzw. das Pferd allgemein stabilisieren.